header1q-98.jpg

Die Bayerische Patentallianz GmbH

Wissen schafft Wirtschaft – Dies ist unser Leitsatz. Gerade in Zeiten wie diesen ist die möglichst weitreichende Nutzung vorhandenen Wissens ein Muss.

Die Bayerische Patentallianz GmbH wurde am 01.01.2007 durch die Universität Bayern e.V. und die Hochschule Bayern - The Bavarian Universities of Applied Sciences – e.V. gegründet und setzt als hochschuleigene Gesellschaft die Aktivitäten des Projektes BayernPatent fort. Als Bindeglied zwischen Wissenschaft und Wirtschaft hat sich die Patentverwertungsagentur (PVA) für Bayern zum Ziel gesetzt, die exzellenten und schutzrechtlich gesicherten Erfindungen der bayerischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften für die Industrie wirtschaftlich nutzbar zu machen. 

We manage innovations

Zusammen mit den Erfinderberatern an den bayerischen Universitäten und Hochschulen unterstützen wir die Wissenschaftler bei der Identifizierung und Evaluierung von kommerziell interessanten Erfindungen sowie bei der Finanzierung, Anmeldung und Aufrechterhaltung von Patenten.

Zur Vermarktung der Patente und Technologien nutzen wir unsere umfangreichen Kontakte zur Industrie. Im Auftrag unserer Partnerhochschulen verhandeln wir mit den Unternehmen alle Options-, Lizenz- und Übertragungsverträge. Dabei koordinieren und steuern wir den gesamten Vermarktungsprozess und schließen auch die Verträge mit den Unternehmen ab. Die erzielten Erlöse fließen überwiegend an die Universitäten und Erfinder zurück.

Zahlen, Daten, Fakten

Im Jahr 2014 hat die BayPAT für ihre Hochschulpartner

  • 228 Erfindungsmeldungen bearbeitet
  • 66 Patenterstanmeldungen initiiert und begleitet
  • 31 Erfindungen im Rahmen von Lizenzen und Patentübertragungen vermarktet

 

In der Summe hat die BayPAT seit der Gründung im Jahr 2007

  • 2.200 Erfindungsmeldungen aus den Bereichen Life Sciences und Physical Sciences evaluiert
  • 1.800 aktive Firmenkontakte generiert
  • 520 Patentanmeldungen initiiert
  • 210 Verwertungsverträge mit der Industrie abgeschlossen und dabei
  • 5 Mio. Euro Umsatz erzielt 

 

Bild: Die Erfolgsbilanz der Bayerischen Patentallianz (Stand 31.12.2014)

Die Verwertungserlöse stammen aus Lizenzierungen oder Patentübertragungen an kleine, mittlere und Großunternehmen. Dabei sind die Vertragsvereinbarungen in Umfang und Form vielfältig. So zahlen Lizenznehmer z.B. Einmahlzahlungen und/oder Meilensteinzahlungen während der Entwicklungsphase (z.B. Medikamentenentwicklung) sowie anteilige Umsatzerlöse bei fertigen Produkten. Die Erlöse werden zu einem großen Anteil an die Universitäten und Hochschulen ausgeschüttet. 

Newsletter

Über unseren Newsletter erhalten Sie Informationen über aktuelle Aktivitäten, neue Technologien sowie sowie Patente und Lizenzen.