BAVARIAN PATENT CONGRESS 2014: PROMOTING THE NETWORK OF SCIENCE AND BUSINESS

BAVARIAN PATENT CONGRESS 2014: PROMOTING THE NETWORK OF SCIENCE AND BUSINESS

October 29, 2014

Brossardt: „Kooperationen und Schutzrechte zentral für wirtschaftlichen Erfolg“Forschungskooperationen, die Forschungsförderung und die Sicherung von Schutzrechten standen im Mittelpunkt des sechsten Bayerischen Patentkongresses. Auf der Veranstaltung der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm und der Bayerischen Patentallianz GmbH diskutieren etwa 150 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft, wie die Zusammenarbeit von Forschung und Entwicklung mit Unternehmen für beide Seiten gewinnbringend gestaltet werden kann. Außerdem präsentierten Hochschulerfinder aus dem Freistaat ihre Innovationen aus den Bereichen Elektronik, Energietechnik, Information und Kommunikation sowie moderne Werkstoffe.

bayme vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt betonte auf der Veranstaltung: „Ihre hohe Wettbewerbsfähigkeit verdankt die exportorientierte bayerischen Wirtschaft maßgeblich ihrer Innovationskraft. Damit sich bayerische Unternehmen auch künftig gegenüber ihrer starken Konkurrent aus dem Ausland auf den internationalen Märkten behaupten können, müssen sie auch auf Kooperationen mit der Wissenschaft setzen. Hochschulen und Forschungseinrichtungen sind bei der Entwicklung von Produktneuheiten wichtige und verlässliche Partner für bayerische Firmen.“ Zudem betonte Brossardt, dass Schutzrechte für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen wesentlich sind: „Parallel zur kosten- und zeitintensiven Entwicklung neuer Technologien muss deren patentrechtlicher Schutz zügig vorangetrieben werden. Produktzyklen werden immer kürzer, die Konkurrenz vor allem aus den Schwellenländern nimmt zu. Bei der Patentanmeldung ist nicht nur Sorgfalt sondern auch Geschwindigkeit gefragt.“

Peer Biskup, Geschäftsführer der Bayerischen Patentallianz GmbH erläuterte: „Kooperationen, Lizenzierungen und Patentverkäufe sind wichtige Instrumente des Technologietransfers zwischen Hochschulen und der bayerischen Wirtschaft. Sie geben neue Impulse. Seit 2007 unterstützen wir diesen Prozess als zentrale Verwertungsorganisation der Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften im Freistaat. Veranstaltungen wie der Bayerische Patentkongress bieten eine gute Plattform, die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft gezielt zu fördern.“

Dr. Robert Phelps
presse@baypat.de
+49 (0) 89 5480177 - 0