header2-90.jpg

Technologieangebote


  • Physical Sciences
    • Bautechnik & Architektur (1)
    • Chemie & Biotechnik (7)
    • Elektrotechnik & Elektronik (10)
    • Energie & Umwelt (14)
    • Ernährung & Gesundheit (2)
    • Information & Kommunikation (7)
    • Maschinen- & Anlagenbau (9)
    • Medizintechnik & Medicalprodukte (4)
    • Mess- & Mikrosystemtechnik (17)
    • Pharma & Medizin (3)
    • Prozess- & Automatisierungstechnik (4)
    • Sonstiges (0)
    • Verkehr & Mobilität (5)
    • Werkstoffe & Werkstofftechnik (8)
  • Life Sciences
    • Arzneimittelformulierungen (3)
    • Biopharmazeutika (4)
    • Bioverfahrenstechnik (0)
    • Chemie (5)
    • Diagnostika (10)
    • Forschungswerkzeuge (2)
    • Gentherapie (2)
    • Grüne Biotechnologie (0)
    • Herz-Kreislauf-Erkrankungen (2)
    • Immunologische und entzündliche Erkrankungen (9)
    • Impfstoffe (4)
    • Infektionskrankheiten (1)
    • Lungenerkrankungen (0)
    • Medikamentenscreening (0)
    • Medizintechnik (5)
    • Metabolische Erkrankungen (1)
    • Nahrungsmitteltechnologie (1)
    • Onkologie (11)
    • ZNS (0)

Energiegewinnung durch Bewegung für elektrische Komponenten von Sportgeräten

Ref-Nr: B74129

Kategorie
Energie & Umwelt
Hochschule
Technische Universität München
Entwicklungsstand
Idee
PDF Download
Exposé anzeigen (PDF) »
Stichworte
Energy Harvesting
Ski
Langlauf
Tourenski
Kontakt
Bayerische Patentallianz GmbH
T: +49 89 5480177-0
F: +49 89 5480177-99
kontakt@baypat.de

Ansprechpartner
Dr. Robert Phelps

Energiegewinnung durch Bewegung für elektrische Komponenten von Sportgeräten
® ARochau

Hintergrund
Als “Energy Harvesting” bezeichnet man die Gewinnung kleiner Mengen elektrischer Energie aus Quellen wie Umgebungstemperatur, Vibrationen oder Luftströmungen für mobile Geräte mit geringer Leistung. Dies hat im Sport eine besondere Bedeutung. Die durch Muskeln erzeugte Bewegungsenergie führt zu
Relativbewegungen zwischen Körperteilen und zu Materialverformungen, die mittels Induktion oder Verformung von Piezoelementen zur Stromerzeugung genutzt werden können. Für länger andauernde Aktivitäten reichen die Energiespeicher der Smartphones, Sportinformationsgeräte, mobilen Navigationsgeräte etc. in der Regel nicht aus. Im Winter ist deren Lebensdauer durch niedrige Temperaturen zusätzlich verkürzt. Um die Sicherheit der Sportler zu verbessern ist es daher unumgänglich, die Lebensdauer der Energiespeicher zu verlängern.

Erfindung
Die Bewegungen des Sportlers können dazu genutzt werden, Energie zu gewinnen, so dass die Energiespeicher kontinuierlich aufgeladen werden, und ein Ersetzen bzw. ein Wiederaufladen durch ein externes Ladegerät entfällt. In der vorliegenden Erfindung wird die mechanische Energie der Fußbewegung bei Langlauf- oder Tourenski in elektrische Energie umgewandelt. Dadurch ist die Stromversorgung elektrischer Komponenten sicher gestellt.

Vorteile
Bestehende Anwendungen nutzen beispielsweise die Vibrationen der Ski bei der Abfahrt, um elektrische Energie zu erzeugen. Der Tourengeher verbringt jedoch den weitaus größten Teil seiner Zeit mit dem Aufstieg. Im Übrigen erfolgt die Abfahrt am Ende der Aktivität, so dass das Problem der leeren Energiespeicher bereits vorher auftritt. Hier kann das neue System Abhilfe schaffen.